Beschreibung und Auszug

Titel: Glück ist meine Lieblingsfarbe

Autor/in: Kristina Günak

Cover: Zero Werbeagentur

Genre: Liebe

Verlag: Bastei Lübbe

ISBN: 978-3-404-17836-0

Preis: E-Book 4,99 €, Taschenbuch 10,00 €

Status: Werbung | Rezensionsexemplar | Netgalley

Drei Worte: Urlaubsflair, Hundeflüsterin, Selbstfindung


Juli flüchtet aus dem tristen Büroalltag auf die Insel La Palma, um sich neu zu finden. Während sie Sandwiches verkauft und Hunde ausführt, fragt sie sich immer mehr, was im Leben wichtig ist.
Geld oder Glück?
Um das herauszufinden bedarf es nicht nur ein paar Umwege, drei Marias, einen Postboten und einen verrückten Freund, sondern auch einen attraktiven Mann. Denn Quinn bringt ihr Herz zum springen und ihren Kopf ordentlich durcheinander.

Titel: Glück ist meine Lieblingsfarbe

Autor/in: Kristina Günak

Cover: Zero Werbeagentur

Genre: Liebe

Verlag: Bastei Lübbe

ISBN: 978-3-404-17836-0

Preis: E-Book 4,99 €, Taschenbuch 10,00 €

Status: Werbung | Rezensionsexemplar | Netgalley

Drei Worte: Urlaubsflair, Hundeflüsterin, Selbstfindung

Juli flüchtet aus dem tristen Büroalltag auf die Insel La Palma, um sich neu zu finden. Während sie Sandwiches verkauft und Hunde ausführt, fragt sie sich immer mehr, was im Leben wichtig ist.
Geld oder Glück?
Um das herauszufinden bedarf es nicht nur ein paar Umwege, drei Marias, einen Postboten und einen verrückten Freund, sondern auch einen attraktiven Mann. Denn Quinn bringt ihr Herz zum springen und ihren Kopf ordentlich durcheinander.

Veröffentlicht am 20.06.2019 von Wortklecks

Kristina Günak - Glück ist meine Lieblingsfarbe

«Du bekommst dein Leben nicht in den Griff!»
«Du musst endlich erwachsen werden und Verantwortung übernehmen!»

Juli steckt in einer Krise. Sie flüchtet nicht nur aus ihrer Heimat, sondern auch vor ihrer Familie und all den Vorwürfen.
Um zur Ruhe zu kommen und über all das nachzudenken, geht sie nach La Palma. Schnell merkt sie, dass ihr der Abstand gut tut und sie zum ersten Mal seit langem frei atmen kann. Trotzdem schafft sie es nicht sich ihrer Vergangenheit zu stellen.
Was verspricht sie sich vom Leben? Wer möchte sie sein?
Fragen, die für Juli etwas ganz Neues sind und sie völlig durcheinander bringen.

Quinn ist ein ganz anderes Kaliber. Er tritt wie der harte Geschäftsmann auf und hat gleichzeitig das Bedürfnis allen und jedem zu helfen. Warum genau das so stark ausgeprägt ist, verschweigt er. So wie fast alles, was sein Leben betrifft. Er ist eine harte Nuss in allen Bereichen und schwer zu knacken. Selbst Juli, die eine geduldige und aufmerksame Zuhörerin ist, hat an ihm zu knabbern.

Trotzdem finden die beiden immer wieder zueinander. Ob das auf Dauer gut gehen kann?

Ich habe die Geschichte genossen, denn sie ist wunderschön und zeigt, wie verloren man sich fühlen kann. Juli ist eine starke Persönlichkeit, die immer das getan hat, was sie für richtig hielt, nur um festzustellen, dass es sie nicht glücklich gemacht hat.
Jetzt steht sie da und fängt von vorne an, mit nichts als ihrem Tee-Set und ein paar Brocken Spanisch. Ihr Weg zum Glück ist holprig, wirr und unbeständig. Sie wusste nie wohin sie will und hat sich trotzdem nicht hängen lassen. Erst ihr Ausprobieren auf der Insel hat ihr gezeigt, was sie sich im Leben wünscht. Und es hatte dabei nichts mit einem Mann zu tun, sondern nur mit ihr selbst.

Wie erfrischend eine Geschichte zu lesen, in der der Mann nicht das Heil für die kaputte Seele ist, sondern ein Zusatz obendrauf. Wo es um Verlust, Ängste und Verantwortung geht und ob man sich diesen stellen kann. Aber auch darum, dass es im Leben nicht nur einen Weg gibt und es nie zu spät ist, einen anderen einzuschlagen.

Der Schreibstil der Autorin ist wundervoll leicht und flüssig und hat mich zwischen den Seiten schweben lassen. Ich habe ihrer Geschichte unheimlich gerne gelauscht. Sie hat mir die Insel schmackhaft gemacht und mich in die Gefühle ihrer Charaktere eingebunden. Vor allem die Nebencharaktere hat sie liebevoll, manchmal schrullig auftreten lassen, sodass ich lachen und schmunzeln konnte.

Auch wenn mir das Buch nah ging, habe ich mir an manchen Stellen eine tiefere Beziehung zwischen Juli und Quinn gewünscht. Der Funke, der am Anfang zwischen ihnen herrschte und anschwoll, bis er zu etwas stetig leuchtenden wurde, wollte nicht ganz auf mich überspringen.
Ich fand es schön wie sie miteinander umgingen und sich kennenlernten, ohne etwas zu überstürzen. Doch manchmal hätte ich mir mehr zwischen den beiden gewünscht. Mehr Hintergrund, mehr Gespräche, mehr Zwischenmenschliches, mehr Leben.
Mir kam es so vor, als wenn sie sich kaum kennen und als es ernster wurde und sie sich öffneten, kam schon das Ende.
Dabei hätten gerade ihre Hintergründe und Vorgeschichten noch mehr aufgegriffen werden können, um ihrer Beziehung die nötige Tiefe und Nähe zu verleihen.

Trotz der Kritik habe ich eine tolle Lesezeit gehabt, die mir einen schönen Tag in der Sonne beschert hat und mich träumen ließ.

Fazit: Glück ist meine Lieblingsfarbe ist eine wunderschöne Geschichte mit der Kulisse von La Palma. Ich habe eine traumhafte Zeit auf dieser Insel verbracht und durfte mit Juli leiden und ihrer Entwicklung beistehen. Vor allem die Nebencharaktere haben ihren ganz eigenen Charme und das Buch zu etwas Besonderem gemacht.
Wie und ob sie zum Glück gefunden hat, das solltet ihr unbedingt selber herausfinden!

Kristina Günak - Glück ist meine Lieblingsfarbe

full-star full-star full-star full-star
empty-star

Weitere Titel von Kristina Günak
Zurück
Dies & Das

Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seine Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken - Hermann Hesse

Was uns beschäftigt
Doppelhertz
Wortklecks
Verpasse keinen Beitrag