Beschreibung und Auszug

Titel: Die Seelenspringerin - Abgründe

Autor/in: Sandra Florean

Cover: Sandra Florean

Reihe: Die Seelenspringerin - Band 1

Genre: Mystery Krimi

Verlag: seit 2018 Sandra Florean

ISBN: 978-3-9819622-3-9

Preis: E-Book  3,99 €, Taschenbuch 12,90 €

Status: Werbung | Rezensionsexemplar

Drei Worte: Gräueltaten, Gefahren, Frauenpower


Gabe oder Fluch?
Das muss sich Tess jeden Tag fragen, denn schon seit sie ein Teenager ist, springt sie in die Körper von Monstern und muss schreckliche Taten mitansehen. Tabletten helfen ihr dabei diese Fähigkeit einzudämmen und sie vergessen zu lassen, was sie ist.
Mit ihrer Gabe ist sie kein gewöhnlicher Mensch, aber ein Monster ist sie ebenfalls nicht. Nirgendwo fühlt sie sich zugehörig.
Bis zu dem Tag an dem die Sprünge heftiger denn je einsetzen und sie sich entscheiden muss: will sie weiterhin wegsehen oder sich mit all den Schrecken auseinander setzen?

Titel: Die Seelenspringerin - Abgründe

Autor/in: Sandra Florean

Cover: Sandra Florean

Reihe: Die Seelenspringerin - Band 1

Genre: Mystery Krimi

Verlag: seit 2018 Sandra Florean

ISBN: 978-3-9819622-3-9

Preis: E-Book  3,99 €, Taschenbuch 12,90 €

Status: Werbung | Rezensionsexemplar

Drei Worte: Gräueltaten, Gefahren, Frauenpower

Gabe oder Fluch?
Das muss sich Tess jeden Tag fragen, denn schon seit sie ein Teenager ist, springt sie in die Körper von Monstern und muss schreckliche Taten mitansehen. Tabletten helfen ihr dabei diese Fähigkeit einzudämmen und sie vergessen zu lassen, was sie ist.
Mit ihrer Gabe ist sie kein gewöhnlicher Mensch, aber ein Monster ist sie ebenfalls nicht. Nirgendwo fühlt sie sich zugehörig.
Bis zu dem Tag an dem die Sprünge heftiger denn je einsetzen und sie sich entscheiden muss: will sie weiterhin wegsehen oder sich mit all den Schrecken auseinander setzen?

Veröffentlicht am 28.07.2019 von Wortklecks

Sandra Florean - Die Seelenspringerin - Abgründe

Gut gegen Böse
Tess ist etwas Besonderes. Das merkt man ab der ersten Seite und es liegt nicht nur an ihrer Gabe, sondern an ihrem Charakter und ihrer Art, die Dinge zu sehen. Ihre Gutmütigkeit kennt keine Grenzen und selbst mit den bösen Monstern hat sie Mitleid.
Natürlich lässt Tess es sich mit ihrem Sturkopf nicht nehmen, selbst Nachforschungen anzustellen und in jede Menge Gefahren hineinzuschliddern. Dabei denkt sie nie an sich selbst oder daran, dass ihr Körper trotzdem genauso anfällig ist, wie der eines Menschen. Sie kann nicht schneller heilen, sich verwandeln oder enorme Kräfte einsetzen. Das wird ihr auch das ein oder andere Mal bewusst, als sie der Gefahr ins Auge blickt und nichts entgegen zu setzen hat.

Was Tess an sich hat liegt in der Natur ihres Wesens. Die Monster fühlen sich allesamt von ihr angezogen, ob es an ihrer Gabe liegt, ihrer Gutmütigkeit allen gegenüber, oder an etwas ganz anderem?

Denn sie muss richtig schreckliche Dinge erleben und ist den Gefühlen der Monster gefangen. Tess ist stark, aber in ihr schlummert etwas, das sie selbst nicht benennen kann. Wird sie ihre Geschichte noch erfahren? Gibt es andere wie sie? Schafft sie es, sich selbst treu zu bleiben und an ihrer Gutmütigkeit festzuhalten?

Aber böse ist nicht gleich böse
Dabei muss man unterscheiden. Es gibt Vampire außer Rand und Band, oder welche, die sich einem Gebieter unterwerfen. Genauso bei den Werwölfen und -löwen, die einen Alpha und ein Rudel haben. Manche verbergen sogar, dass sie ein Wertier sind und halten ihre Verwandlung bewusst zurück. Andere nutzen ihre Kraft um Schaden zuzufügen und sich ganz wie das Tier in ihnen zu benehmen. Es sind also nicht alle Monster automatisch schlecht, es gibt eben welche, die Verbrecher sind und aufgehalten werden müssen und genau da kommt Tess ins Spiel.

Das Sahnehäubchen
In all dem ist sie allerdings nicht allein. Unterstützung erhält sie von dem neuen Polizisten Jim, der sich den Fällen widmet, in die Monster verwickelt sind. Die Zusammenarbeit beschränkt sich jedoch nicht nur auf einen Fall, sondern spinnt sich immer weiter. Schaffen sie es die Täter aufzuhalten?

Also so ganz unvoreingenommen: Er ist eine ziemliche Sahneschnitte! Ein Beschützer und Retter. Selbst wenn er neben den Monstern etwas klein wirkt. Ich finde ihn super sympathisch und bin gespannt, welche Rolle er in Tess Leben einnehmen wird.

Mein armes Herz!
Sandra Florean versteht es genial Handlung, Dialog und Spannung in einem unterzubringen und immer wieder Geschehnisse, sowie die Hintergründe einfließen zu lassen. Ich habe mich sowohl unterhalten gefühlt, als auch gegruselt aufgrund der Abscheulichkeit der Taten.
Wir haben also viel erotisches Knistern in der Luft, einige Fälle von Entführung, Vergewaltigung und Mord und die Charaktere, die alles daran setzen, um den Kriminalfall aufzuklären.
Zwar jeder auf seine Weise und manchmal überstürzt, aber genau das zeichnet Tess aus. Sie handelt, um andere zu retten und denkt wenig an die Konsequenzen für sich selbst.

Mich dürstet es nach mehr
Der Schreibstil ist flüssig, ohne Wiederholungen, ausgeglichen und sprachlich vielseitig. Ich freue mich immer wieder, wenn ich in solch einen Genuss kommen darf!
Deswegen wird auch gleich Band 2 – Machtspiele weitergelesen. Ich bin so gespannt, ob Tess mehr von sich und ihrer Gabe erfährt und ob sie sich traut, diese anzunehmen.

Ein bisschen hat mich die Geschichte an Luzifer erinnert. Der heiße Detective, der plötzlich Hilfe von einem übernatürlichen Wesen bekommt, um die Schurken zu fangen. Mit viel Witz und Charme und tollem Unterhaltungswert.

Fazit: Der erste Band der Seelenspringerin hat mir wahnsinnig gut gefallen. Es herrscht ein super Ausgleich zwischen Handlung, Charaktere und Spannung. Mal ist es prickelnd heiß, mal gefährlich oder witzig. Dabei taucht man immer mehr in die Tiefen der Personen ab, erlebt Abscheulichkeiten und Gräueltaten, sodass die Gefühle auch an einem selbst haften bleiben. 

Sandra Florean - Die Seelenspringerin - Abgründe

full-star full-star full-star full-star full-star

Weitere Titel von Sandra Florean
Zurück
Dies & Das

Habt eine schöne Woche!

Was uns beschäftigt
Doppelhertz
Wortklecks
Verpasse keinen Beitrag