Beschreibung und Auszug

Thema: Monster-Aktion von Sandra Florean

Motto: Welches Monster bist du?

Aufgabe: Du bist ein Wergepard beim morgendlichen Stretching

Wergepard: Wortklecks

Stativ: Doppelhertz

Hashtag: #welchesmonsterbistdu #dieseelenspringerin


Neulich erzählte ich euch doch von meinem Urlaub in Ägypten, aber ich bin nicht nur in ein Monster gesprungen. Nein, gleich am nächsten Tag hat es mich noch einmal erwischt.
Allerdings war es eine angenehmere Erfahrung, als mitten im Ozean aufzuwachen und eine Meerjungfrau zu sein ...

Thema: Monster-Aktion von Sandra Florean

Motto: Welches Monster bist du?

Aufgabe: Du bist ein Wergepard beim morgendlichen Stretching

Wergepard: Wortklecks

Stativ: Doppelhertz

Hashtag: #welchesmonsterbistdu #dieseelenspringerin

Neulich erzählte ich euch doch von meinem Urlaub in Ägypten, aber ich bin nicht nur in ein Monster gesprungen. Nein, gleich am nächsten Tag hat es mich noch einmal erwischt.
Allerdings war es eine angenehmere Erfahrung, als mitten im Ozean aufzuwachen und eine Meerjungfrau zu sein ...

Veröffentlicht am 26.11.2018 von Wortklecks

Welches Monster bist du? Teil 2

Ich hatte mich kaum erholt, konnte die ganze Nacht nicht schlafen, aus Angst, wieder in ein Monster zu springen. Irgendwann müssen mir dann die Augen zugefallen sein, denn als ich am nächsten Morgen erwachte, fühlte ich mich … ausgeruht. Meine Glieder schmerzten nicht länger und ich konnte mich genüsslich strecken. Nachdem ich aus dem zerwühlten Bett gestiegen bin, schritt ich elegant und anmutig ins Bad. Lange hatte ich mich nicht mehr so leicht gefühlt.
Aber als ich in den Spiegel blickte, nur Fell und Punkte auf meinem Körper sah, da schlug ich die Hände über meinem Kopf zusammen. Es konnte doch nicht wahr sein, dass ich an zwei Tagen in zwei Monster sprang und dann in so unterschiedliche!
Da hatte ich mich gerade dran gewöhnt, dass ich keine Schuppen mehr hatte und nun das. Während ich mich betrachtete und daran dachte, dass dieser Körper sich wahnsinnig sportlich und gut anfühlte, vergaß ich meinen Ärger. Ich verließ das Zimmer und begab mich auf die Hotelwiese, um mein morgendliches Stretching zu beginnen.

Der Drang sich zu biegen, zu strecken und zu verrenken war übermächtig. Also wagte ich mich an Übungen, mit denen ich in meinem Körper durchgebrochen wäre. Ich entspannte mich zunehmends und auch die Blicke der anderen Gäste ignorierte ich gekonnt. Da wurden die Arme angehoben, hier in die Luft gesprungen, im nächsten Moment schmiss ich meine Beine hoch in den Handstand. Und alles war so verdammt leicht!

Nachdem ich fertig war, wetzte ich meine Krallen am nächsten Baumstumpf und verschwand mit katzenhafter Leichtigkeit in den Ästen. Und am Abend gönnte ich mir ein nettes Buch. Die Seelenspringerin – Abgründe von Sandra Florean. Schon mal davon gehört?

So ein morgendliches Stretching kann ich wirklich jedem empfehlen! Auch wenn es am nächsten Tag -in meinem eigenen Körper- nicht mehr ganz so elegant aussah.


Weitere Titel von Sandra Florean
Zurück
Dies & Das

Um keinen Beitrag mehr zu verpassen, kann man uns nun abonnieren! Einfach ein Stück nach unten scrollen :)

Was uns beschäftigt
Doppelhertz
Wortklecks
Verpasse keinen Beitrag